ACTUP Oral History Project

Kann das ACTUP Oral History Project in den USA auch ein Vorbild für deutsche AIDS-Hilfen sein? Es ist an der Zeit, auch in Deutschland Dokumente von Zeitzeugen der AIDS-Krise zu schaffen, zusammenzuführen und allen Interessierten zugänglich zu machen.

Das ACTUP Oral History Project ist eine über 7 Jahre aufgebaute Zusammenstellung von Interviews mit überlebenden Mitgliedern von ACT UP New York. Es enthält z.Zt. 84 Beiträge, bestehend jeweils sowohl aus einem Videoclip plus einer Abschrift des Interviews.

The purpose of this project is to present comprehensive, complex, human, collective, and individual pictures of the people who have made up ACT UP/New York. These men and women of all races and classes have transformed entrenched cultural ideas about homosexuality, sexuality, illness, health care, civil rights, art, media, and the rights of patients. They have achieved concrete changes in medical and scientific research, insurance, law, health care delivery, graphic design, and introduced new and effective methods for political organizing. These interviews reveal what has motivated them to action and how they have organized complex endeavors. We hope that this information will de-mystify the process of making social change, remind us that change can be made, and help us understand how to do it. (ACT UP continues to fight to end the AIDS epidemic. For more information on ACT UPís current activities, see their website www.actupny.org.)

Eine Zusammenstellung von Publikationen zum Thema „Älter werden mit HIV“ gibt es  hier.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: