40 Jahre Stonewall: früher Straße – heute Gremien

Die Schwulenbewegung ist mitnichten in der Stagnation angekommen. Die Bewegung hat lediglich einen anderen Handlungsraum gefunden und ist von der Straße in die Gremien gewechselt. Leider ist darüber die Sichtbarkeit der politischen Arbeit verloren gegangen.

Dies ist eines der Ergebnisse eines intergenerativen Dialogs zu den politischen Visionen und Strategien der Schwulenbewegung 40 Jahre nach Stonewall. Dieser spannende Diskussionsabend  fand am 28.6.09 im Rahmen des Kölner CSD im Rubicon Beratungszentrum statt.

Die Diskussionsergebnisse wurden von Markus Schupp, Sozialwissenschaftler und Mitarbeiter des Rubicon, zusammengefaßt.

Zu der Podiumsdiskussion: „boys, bears & daddys Schwulenbewegung 40 Jahre nach Stonewall“  hatten die Schwulen ALTERnativen eingeladen.

Auf dem Podium diskutierten: Alfred Schiefer (Gay liberation front glf, Urgestein des Sozialwerks für Lesben und Schwule), Reinhard Klenke (AIDS-Hilfe NRW und Gründungsvorstand des KLuST), Denis Yücel (Preisträger der Kampassnadel, ehem. Anyway4You), Pascal Kasper (Schwusos Köln) sowie Anyway-Besucher.

Quelle: Newsletter Herzenslust vom 14.7.09

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: