Nackte Haut schockt Köln, aber nicht Düsseldorf

Eine heisse Diskussion gibt es in Köln in Punkto prüde-verschämt  oder lustvoll-unbefangen nicht nur über die vom KLUST verabschiedete „Kölner CSD-Charta“, sondern auch anlässlich des in 4 Tagen stattfindenden Rosenmontagszugs: Der barbusigen Bundeskanzlerin Merkel auf einem Motivwagen wurde nach der Vorab-Präsentation für Journalisten letzten Dienstag ein „Problemzonenlifting“ verpasst, wie der WDR in der „Aktuellen Stunde“ berichtete. Statt nur von zwei winzigen Bundesadlern wird ihr Busen nun von einem Mini-BH „verdeckt“.

Do laachste dech doch kapott! Das ist doch nur noch peinlich für die Veranstalter des Rosenmontagszuges. Was verhüllt der Mini-BH denn „mehr“?? Kanzlerin Merkel repräsentiert körperlich den Staat, und in der Tat hat dieser derzeit mehrere „Problemzonen“. Passt doch alles thematisch gut, ist ein prima Wagen für den Zoch! Politisch, frech, direkt und ungeschminkt: eben Karneval.

noch ohne Bikini (Foto: WDR)

noch ohne Bikini (Foto: WDR)

In Düsseldorf  ist dagegen mehr möglich, wie der WDR dokumentarisch zusammengestellt hat:  2003 wurde Andrea Merkel in ihrer besonders persönlichen Beziehung zum damaligen US-Präsidenten Bush vorgeführt oder 2005 Kardinal Meisner anlässlich einer Predigt zum Thema Abtreibungen.

Im Jahr 2004 gab es im Düsseldorfer Rosenmontagszug gar einen Wagen mit dem in seiner männlichen Anatomie unübersehbar exhibitionistisch sich offenbarenden Bundeskanzler Gerhard Schröder: „Der Staat ist pleite“ / einem nackten Mann kann man eben nicht mehr in die Tasche greifen.

Das alles ist eindrucksvoll in der WDR-Reportage zusammengestellt und als Video auf der WDR-homepage zu sehen.

Kölle Aloha!

***

Nachtrag: pr-inside berichtet unter bezug auf eine AP-Meldung:

„... Das Thema des aufsehenerregenden Wagens lautet: «Aus alt mach neu – Problemzonenlifting». Problemzonen wie Neuverschuldung und anderer politischer Ballast wurden wegoperiert, übrigbleibt eine geliftete und auf Idealmaße operierte Kanzlerin. Leicht bekleidet war sie auch 2007 bereits im Kölner Karneval zu sehen: Auf dem damaligen Wagen hütete eine Merkel-Figur im schwarz-rot-goldenen Badeanzug die im Reformbecken schwimmenden Monster Mehrwertsteuer und Gesundheitsreform. Die Kanzlerin selbst lässt die traditionelle Politikerschelte auf Karnevalsumzügen weitgehend kalt. «Dass wir bei Umzügen meistens nicht ungeschoren bleiben, das verkraften wir», sagte Merkel am Mittwoch in Berlin beim Empfang des Bundes Deutscher Karneval im Kanzleramt.“

2 Antworten zu Nackte Haut schockt Köln, aber nicht Düsseldorf

  1. ondamaris sagt:

    tja, vielleicht sollte einfach der ganze kölner csd freiwillig nach düsseldorf verlegt werden – weil da mehr geht ;-))

  2. termabox sagt:

    nää nää, dar losse mer net zu, da arveie mer dron dat dat net passeertt!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: